Circus Piccolo

Aufführungen 2017

18. Mai 2017 - 16.00 bis 18.30 Uhr
19. Mai 2017 - 16.00 bis 18.30Uhr
20. Mai 2017 - 16.00 bis 18.30 Uhr

Circus Piccolo 2017

Entstehung

Seit 2005 gibt es im Rahmen der „Offenen Ganztagsschule“ an der Freien Waldorfschule Landsberg ein Zirkusprojekt: den Circus Piccolo. Eine zunächst kleine Gruppe von Mittelstufenschülern traf sich einmal wöchentlich für 90 Minuten, um die verschiedenen Zirkuskünste einzuüben. Schon die erste Aufführung im Sommer 2006, damals noch in der Aula, ließ die Augen des Publikums leuchten und die Herzen besonders der jungen Zuschauer höher schlagen. Kein Wunder, dass es im nächsten Schuljahr jede Menge Anmeldungen für den Circus Piccolo und zunächst zwei, später drei Zirkusgruppen gab.

 

Konzept

Momentan trainieren Schüler und Schülerinnen von der 4. bis zur 8. Klasse jeweils 90 Minuten einmal pro Woche. Neben Bewegungsspielen zum Aufbau von Kooperationsvermögen, Teamgeist und Vertrauen üben sie das Jonglieren mit Tüchern und Bällen, das Tellerdrehen, Einradfahren und Kugellaufen, das Diabolospiel, die Boden- und Luftakrobatik. Nicht nur um den Spaß an der Bewegung und an neuen Herausforderungen geht es. Die Zirkuskünste fördern motorische, soziale und emotionale Ziele: Koordination, Gleichgewicht, Reaktions- und Konzentrationsvermögen sind gefragt, der Mut, sich mit besonderen Talenten zu zeigen und die Risikobereitschaft, vor Publikum auch Fehler machen zu dürfen. Um Pantomime, Clownesken, Vertikaltuch, Trapeznummern oder Einradkünste aufführungsreif hinzubekommen, ist schon einiges an Geduld, Übungsausdauer und Kreativität gefragt. Dabei legen wir Wert darauf, die Fähigkeiten und Vorlieben der Einzelnen zu berücksichtigen und diese in Nummern unterschiedlich großer Gruppen zur Entfaltung zu bringen.

Aufführungen

Das echte Zirkusflair liefert seit einigen Jahren ein extra angemietetes Zirkuszelt, das für die drei öffentlichen Aufführungen und eine Schüleraufführung zur Heimat des Circus Piccolo geworden ist. Frauke Bergk und Dr. Benjamin Bembé, beide Lehrer an der Freien Waldorfschule Landsberg, betreuen das Projekt ganzjährig und greifen dabei auf ihre Vorerfahrung in der Theater- und Bewegungspädagogik zurück. Spätestens für die Aufführungen sind sie auf die Mithilfe der Eltern und der Hausmeister angewiesen: Kostüme herrichten, Betreuung der Artisten, schminken, Zelt aufbauen, Popcorn, Kuchen und Getränke verkaufen sowie für Strom, Licht und Sound sorgen. Abgerundet wird die Zirkusatmosphäre durch unsere Zirkusband. Unter der Leitung von Helmut Berger sorgen Schüler und Gastmusiker für die schwungvoll mitreißende Untermalung des Programms.

Spenden und Mitarbeit

Die Schüler freuen sich auf Unterstützung – Spenden für das Ausleihen des Zeltes oder für einen Zirkusworkshop mit professionellen Artisten, Mitarbeit im Trainingsbetrieb oder bei der Organisation und den Aufführungen – das Schulbüro stellt gerne den Kontakt zum Circus Piccolo her.