Geisteswissenschaften

Von der Muttersprache zur Rhetorik

Der Deutschunterricht an der Waldorfschule bedeutet, die Muttersprache erlebbar zu machen. Im Sprechen, im Rezitieren, im Schreiben, im Hören beeinflusst die Sprache den Menschen. Gleichzeitig formt der Mensch die Sprache. Sprache ist die wichtigste Verbindung von Mensch zu Mensch und vom Menschen zur Welt. Deshalb ist die Schulung des sprachlichen Ausdrucksvermögens wesentliche Aufgabe des Deutschunterrichts durch die ganze Schulzeit hindurch.

Sprache und Sprechen ist von entscheidender Bedeutung für die geistige und seelische Entwicklung heranwachsender Menschen. Deshalb üben wir mit den Kindern bereits ab der ersten Klasse an Zungenbrechern und Versen eine deutliche Aussprache. Die Kinder erleben dabei Sprachrhythmus und Sprachmelodie und entwickeln ein Gefühl für die Schönheit der Sprache. Beim Schreiben- und Lesenlernen lernen die Kinder die Buchstaben nicht als reine Schriftzeichen und Kommunikationsträger kennen, sondern sie werden zu ihren Freunden. Sie erschließen sich ihnen durch Geschichten und Bilder und werden durch Formen geübt.

Geisteswissenschaften

In der Mittelstufe wollen die Heranwachsenden ihre eigene Innenwelt zum Ausdruck bringen. Sie erarbeiten sich die Sprachkraft an Hand von Sprachgesetzen, Satzbau und Stil. In der Oberstufe lernen die Schüler die Vielfalt individueller Ausdrucksmöglichkeiten kennen. An lyrischen, epischen und dramatischen Texten üben sie den Umgang mit künstlerisch gestalteter Sprache. Die ganze Schulzeit hindurch erarbeiten die Schüler ihrem Alter entsprechend in Nacherzählung, Aufsätzen, Zusammenfassungen von Unterrichtsinhalten, Referaten und Textinterpretationen ihre schriftliche Ausdrucksfähigkeit und die sachbezogene Auseinandersetzung mit verschiedenen Themenbereichen.

Soziale Fähigkeiten können sich nur entwickeln, wenn Kinder und Jugendliche lernen, anderen aufmerksam zuzuhören. Im Klang und in den Lauten der Sprache schwingt vieles mit, das über die reine Bedeutung der Worte hinausgeht. Deshalb haben Sprache und Sprechen und die Kunst des Zuhörens an der Waldorfschule einen hohen Stellenwert.